Medizinisch geprüft von: Thomas Fischer (Apotheker). Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Medizinisch geprüft von:, Thomas Fischer (Apotheker)Info zu medizinischen Inhalten

Ein Potenzmittel Vergleich ist aufgrund der verschiedenen Möglichkeiten zur Unterstützung bei Erektionsproblemen von Vorteil. Schließlich gibt es nicht nur rezeptpflichtige Medikamente, sondern auch rezeptfreie Lösungen oder sogar natürliche potenzsteigernde Optionen.

Unterschiede gibt es auch bei der Packungsgröße und Wirkstoffzusammensetzung, sodass die Auswahl gar nicht so leicht fällt. Ganz egal, welche Methode zur Potenzsteigerung benutzt werden soll: Die Nachfrage beim Arzt ist wichtig, um mögliche Wechselwirkungen oder gesundheitliche Probleme durch die Potenz steigern mit auszuschließen.

Welches die beste Wahl ist und wie ein Potenzmittel Vergleich durchgeführt werden kann, haben wir getestet.

Die Potenzmittel-Arten im direkten Vergleich

DAS beste Potenzmittel gibt es nicht, denn jeder bevorzugt eine andere Lösung für seine Potenzprobleme. Neben den rezeptpflichtigen Mitteln gibt es auch:

Die rezeptpflichtigen Potenzmittel gehören zu den gängigen Optionen, um schnell Abhilfe bei Erektionsstörungen oder einer vollständigen Erektionsunfähigkeit zu verschaffen. Zu den bekannten Vertretern der rezeptpflichtigen Medikationen gehören:

Beide Medikamente enthalten den Wirkstoff Sildenafil, welcher bei der Erlangung der Erektion behilflich ist. Hinzu kommen Alternativen wie: Cialis (Tadalafil) und Levitra (Vardenafil).

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie schnell und diskret Potenzmittel online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Vorzüge und Nachteile der rezeptpflichtigen Potenzmittel

In einem Potenzmittel Vergleich sollten auch die Vorzüge und Nachteile der einzelnen Anwendungen näher beleuchtet werden. Deshalb sind die Vorzüge und Nachteile von Viagra und Co. nachfolgend ein Thema.

Zu den Vorzügen gehören:

Potenzmittel online kaufen

Zu den Nachteilen zählen sie auftretenden Nebenwirkungen. Sie können bei Anwendern vorkommen, müssen es aber nicht. Außerdem ist jeder Patient individuell, sodass die Nebenwirkungen auch unterschiedlicher Stärke auftreten können.

Ein weiterer Nachteil: Wer wir am Router andere verschreibungspflichtige Potenzmittel nutzen möchte, muss dafür einem Arzt vorstellig werden und sich ein Rezept besorgen. Der Preis ist ebenso für viele Anwender ein Nachteil, denn die verschreibungspflichtigen Potenzmittel sind preisintensiv.

Natürliche Potenzmittel als Alternative?

Die verschreibungspflichtigen Potenzmittel haben ihre Vorteile und Nachteile. Natürliche Mittel sind eine willkommene Alternative, oder nicht? Der Trend zu natürlichen Produkten für verschiedene Krankheitsbilder ist eindeutig. Deshalb ist die Frage berechtigt, ob es adäquate natürliche Potenzmittel als echten Alternative zu Viagra und Co. überhaupt gibt.

Ein Vergleich der Potenzmittel zeigt, dass die Natur durchaus interessante Alternativen zu bieten hat. Dazu gehören:

Ginseng gegen impotenz

Potenzsteigernde Wirkungen werden auch Yohimbin oder Tribulus Terrestris nachgesagt. Die Vorteile bei den natürlichen Potenzmitteln liegen auf der Hand. Sie haben meist wenige Nebenwirkungen und keine chemischen Inhaltsstoffe. Außerdem können sie als natürliches Nahrungsergänzungsmittel genutzt werden und sind frei am Markt erhältlich.

Nachteile bei natürlichen Potenzmittel-Alternativen

Die Nachteile bei den natürlichen Potenzmitteln sind eindeutig: Ihre Wirkung ist häufig nicht nur weniger intensiv, sondern hält im Vergleich zu den verschreibungspflichtigen Potenzmitteln auch deutlich kürzer an.

Rezeptfreie Potenzmittel als optimale Lösung aus zwei Welten?

Neben den natürlichen und den verschreibungspflichtigen Potenzmitteln gibt es auch eine dritte Variante: die rezeptfreien Potenzmittel. Hier müssten die Patienten eigentlich das Optimum aus beiden Welten finden, oder doch nicht?

Um die Qualität zu bewerten, lohnt sich auch hier der Blick auf die Vorzüge und Nachteile. Zu den Vorteilen gehören:

Demgegenüber stehen die Nachteile. Der Preis für die rezeptfreien Potenzmittel ist häufig erhöht, sodass sie teurer als die natürlichen Potenzmittel sind. Die Wirkung kann ebenfalls deutlich variieren, denn die Inhaltsstoffe werden von den Körpern der Patient unterschiedlich aufgenommen/verstoffwechselt.

Auswahlkriterium im Potenzmittel Vergleich: So gelingt die optimale Auswahl

Der Potenzmittel Vergleich kann durch verschiedene Parameter durchgeführt werden. Da es so viele Hersteller und Potenzmittel-Varianten gibt, lohnt es sich, einheitliche Parameter festzulegen, um überhaupt in den adäquaten Vergleich anstellen zu können. Empfehlenswert sind:

Potenzmittel bei Treated

Die Inhaltsstoffe sind beim Vergleich besonders wichtig, denn es gibt natürliche und chemische Zusammensetzungen. Anhand der Inhaltsstoffe lässt sich auch die Wirkungszeit bzw. das Einsetzen der Wirkdauer besser bestimmen.

Außerdem sind Inhaltsstoffe besonders interessant, wenn ein Patient bereits Vorerkrankungen hat. Hier können natürliche Potenzmittel aufgrund der fehlenden chemischen Komponenten die deutlich bessere Wahl sein.

15 Fakten und 6 Mythen rund um Viagra

Viagra wurde tatsächlich aus purem Zufall entdeckt. Zum Potenzmittel kursieren seitdem verschiedene Mythen. Was stimmt und was stimmt nicht? Wir zeigen die 15 interessantesten Fakten und 6 größten Mythen rund um das Medikament.
Erhalten Sie jetzt exklusive Insights über Viagra, die berühmteste blaue Pille der Welt!

Einnahmeform der Potenzmittel variiert

Die meisten Potenzmittel im Vergleich werden in zwei verschiedenen Formen angeboten:

Einige Präparate gibt es auch in flüssiger Form oder als Pulver. Ingwer beispielsweise wird häufig als Kapseln oder geriebenes Pulver verkauft. Viagra hingegen ist als Tablette erhältlich.

Wer vegetarisch oder vegan ist, sollte bei der Auswahl seiner Kapseln auf die Materialien der Hüllen achten. Mittlerweile gibt es Hüllen, die nicht aus Gelatine bestehen, sondern aus Pflanzenstoffen (Hydroxypropylmethylcellulose).

Packungsgröße als hilfreiche Entscheidungsmöglichkeit

Die Potenzmittel gibt es in verschiedenen Abpackungen und Packungsgrößen. Interessant sind die Größen für alle preisbewussten Patienten, denn die großen Packungen bieten meist das höchste Sparpotenzial. Wer ein solides Preis-Leistung-Verhältnis möchte, sollte sich vom Arzt eine größere Packung verschreiben lassen, wenn er Viagra oder andere verschreibungspflichtige Medikamente nutzen möchte.

Die Packungsgröße spielt auch bei natürlichen Präparaten zur Potenzsteigerung eine Rolle. Ingwer-Pulver und andere Pulver-Präparate gibt es nicht nur in kleinen Tüten, sondern auch in größeren Verpackungen. Auch hier gilt: Wer sich für die größere Mengeneinheit entscheidet, spart häufig enorm.

Dosierungsempfehlung im Vergleich: einmalige Anwendung oder regelmäßige Einnahme?

Wie die Dosierung bei den Potenzmitteln aussieht, hängt maßgeblich von der Art der Mittel ab. Viagra kann beispielsweise direkt einige Minuten vor dem eigentlichen Geschlechtsakt eingenommen werden, um die Potenz zu steigern. Möglich ist aber auch, mit einer kleineren Dosierung und der täglichen Einnahme eine dauerhafte Potenzsteigerung zu erlangen.

Andere Hersteller der richtigen Potenzmittel haben ebenfalls individuelle Dosierungsanweisungen, welche auf dem Beipackzettel zu finden sind.

Unser Tipp: Potenzmittel online bestellen

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Potenzmittel mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Ihr Potenzmittel wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.
5/5

Natürliche Mittel zur Potenzsteigerung ruhig regelmäßig nehmen

Die natürlichen Mittel zur Potenzsteigerung können meist auch regelmäßig konsumiert werden. Ingwer beispielsweise hat neben der Potenzforderung auch weitere gesundheitsfördernde Aspekte. Dazu zählen:

Ginkgo Biloba

Gleiches gilt für Ginkgo oder Maca. Die gute Kombination aus natürlichen Inhaltsstoffen kann dafür sorgen, dass nicht nur die Potenz angeregt wird, sondern die Patienten auch für ein gesteigertes allgemeines Wohlbefinden sorgen.

Wirkzeit/Wirkungsdauer

Im Potenzmittel Vergleich gibt es sogar deutlich Unterschiede in der Wirkzeit und Wirkungsdauer. Abhängig davon, welche Medikation eingenommen wird, ist auch das Einsetzen der Wirkung. Demzufolge hängt natürlich auch die Wirkungsdauer von der Zusammensetzung ab.

Tabletten und Kapseln brauchen häufig länger, bis sie wirken, wenn die Patienten beispielsweise vorher schwere Nahrung zu sich genommen haben. Die Zusammensetzung der Kapseln und Tabletten beschleunigt unter Umständen auch die Wirkungsweise, wenn beispielsweise besondere Botenstoffe enthalten sind.

Erfahrungsgemäß setzt die Wirkung der meisten rezeptpflichtigen Potenzmittel bei der einmaligen Einnahme nach ca. 30 bis 60 Minuten ein. Wie lange die Wirkung anhält, hängt von verschiedenen Kriterien ab:

Die Wirkung kann beschleunigt werden, wenn die Patienten vorher viel Flüssigkeit zu sich nehmen und möglichst wenig schwere Kost gegessen haben.

Natürliche Mittel brauchen etwas länger

Entscheiden sich die Patienten für die Einnahme natürlicher Potenzmittel, kann das Einsetzen der Wirkung etwas länger dauern. Hier kommt es auf die Dosierung und die Häufigkeit der Einnahme an. Wer beispielsweise täglich in und andere natürliche Mittel zur Potenzsteigerung einnimmt, kann damit eine solide Grundlage im Körper schaffen, sodass die Wirkung schneller Stande kommt.

Allerdings ist die Wirkdauer im Vergleich zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten meist als etwas geringer zu bewerten.

Potenzmittel im Vergleich: Kann ich alle Mittel überall erwerben?

Beim Vergleich der Potenzmittel kommt es natürlich auch auf die Beschaffung und deren Einfachheit an. Gibt es das Potenzmittel nur über Umwege oder muss ich darauf womöglich länger warten? Im Vergleich sind deutliche Unterschiede erkennbar, vor allem bei den natürlichen und vielen bekannten verschreibungspflichtigen Potenzmitteln.

Viagra beispielsweise ist das führende Potenzmittel auf dem Markt und hat deshalb eine starke Nachfrage. Bei Lieferengpässen kann es sein, dass die Patienten mehrere Tage auf das Präparat warten müssen. Wer allerdings nicht nur die lokale Apotheke, sondern auch Online-Apotheken als Bezugsquellen bei der Auswahl berücksichtigt, kein Glück haben und erhält das Medikament schon nach kürzester Zeit.

Rezeptpflichtig bedeutet: der Kauf ohne Rezept ist illegal

Viele Patienten scheuen den Weg zum Arzt aus vielerlei Gründen:

Mittlerweile ist es nicht mehr zwangsläufig notwendig, zum Arzt vor Ort zu gehen. Es gibt smarte Lösungen, welche online zur Verfügung stehen. Online-Kliniken/-Ärzte stellen nach einer Anamnese das gewünschte Rezept für im Potenzmittel aus, wenn rein körperlich nichts dagegenspricht.

Das Rezept selbst ist wichtig, da Viagra und die anderen rezeptpflichtigen potenzsteigern den Mittel nicht ohne es ausgegeben werden können. Wer dennoch versucht, Viagra ohne Rezept zu erwerben, macht sich damit innerhalb der EU strafbar.

Beschaffung der natürlichen Potenzmittel: die Reinheit und Qualität sind entscheidend

Viele Patienten greifen auf die natürlichen Potenzmittel zurück, um ihrem Körper etwas Gutes zu tun und ganz nebenbei eine Unterstützung für die Potenz zu erlangen. Ginkgo, Ingwer und andere Nahrungsergänzungsmittel gibt es heutzutage in fast jedem Supermarkt oder in vielen Drogerien. Allerdings unterscheiden sich die Qualitäten der Pulver und Kapseln deutlich.

Weniger reine und qualitativ hochwertige Ingwer-Präparate beispielsweise haben gar keine oder nur eine geringe Wirkung auf das körperliche Wohlbefinden und die Potenzsteigerung. Wichtig ist es deshalb, auf Qualität beim Kauf zu achten. Bestenfalls wurde die Ingwerwurzel in Bio-Qualität verarbeitet und als Pulver direkt beim Erzeuger gemahlen.

Erfahrungsgemäß kosten diese Präparate etwas mehr, bringen aber einen deutlich besseren Effekt als Produkte mit minderwertiger Qualität.

Potenzmittel Vergleich: die Frage des Preises

Einer der wesentlichen Kriterien im Potenzmittel Vergleich ist der Preis. Schließlich gibt es tatsächlich deutliche Unterschiede, wenn es um die Preisgestaltung geht. Abhängig ist die von:

Viagra gibt es beispielsweise in verschiedenen Dosierungen mit 25 mg, 50 mg oder 100 mg. Auch die Packungsgrößen variiert zwischen vier und zwölf Tabletten. Wer sich für die geringste Dosierung entscheidet, zahlt pro Packung beispielsweise ca. 50 €; bei der höchsten Dosierung und Tablettenanteils sind es ca. 180 € pro Packung.

Im Vergleich dazu sind natürliche Präparate deutlich günstiger. Der Nachteil: Die Dosierung sollte höher und vor allem dauerhafter Natur sein. Eine große Packung qualitativ hochwertiger Ingwer kostet beispielsweise ca. 30 € und reicht bei einer normalen Anwendung ein bis zwei Monate. Jedoch ist der gewünschte Wirkungseffekt längst nicht so stark ausgeprägt wie beispielsweise bei Viagra.

Quellen:
Wir von Cialis-Online-Rezept.com verwenden ausschließlich akkreditierte Quellen und belegen die Korrektheit unserer Inhalte mithilfe von Peer-Reviews (auch: Kreuzgutachten). Lesen Sie unsere redaktionellen Richtlinien, um mehr darüber zu erfahren, wie wir medizinische Fakten ermitteln und unsere Inhalte fachlich korrekt, verlässlich und vertrauenswürdig aufbereiten.
  1. The efficacy of sildenafil citrate (Viagra) in clinical populations: an update. In: Carson CC et al. URL: ncbi.nlm.nih.gov, abgerufen am 8. Juni, 2020.
  2. A multicenter, randomized, double-blind, crossover study of patient preference for tadalafil 20 mg or sildenafil citrate 50 mg during initiation of treatment for erectile dysfunction. Govier F. et al. URL: ncbi.nlm.nih.gov, abgerufen am 8. Juni, 2020.
  3. Gresser, Ursula; Gleiter, Christoph. Erectile dysfunction: comparison of efficacy and side effects of the PDE-5 inhibitors sildenafil, vardenafil and tadalafil–review of the literature. European Journal of Medical Research Volume 7, 10/2002. Holzapfel Verlag. URL: researchgate.net, abgerufen am 8. Juni, 2020.
  4. Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels: Levitra. In: European Medicines Agency. URL: ema.europa.eu, abgerufen am 8. Juni, 2020.
  5. Tadalafil und Vardenafil. Avoxa Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH. URL: pharmazeutische-zeitung.de, abgerufen am 8. Juni, 2020.
  6. Spedra 100mg Tabletten. In: Apotheken-Umschau, Gesundheits-Tipps und Infos zu Medizin, Krankheiten, Therapien, Laborwerten und Medikamenten. URL: apotheken-umschau.de, abgerufen am 8. Juni, 2020.
  7. Avanafil for the treatment of erectile dysfunction: a multicenter, randomized, double-blind study in men with diabetes mellitus. Goldstein I et al; Mayo Clin Proc. 2012 Sep;87(9):843-52. doi: 10.1016/j.mayocp.2012.06.016. Epub 2012 Aug 1.. URL: ncbi.nlm.nih.gov, abgerufen am 8. Juni, 2020.
Dieser Inhalt wurde von unseren Besuchern folgendermaßen bewertet:
[Stimmen: 0 Durchschnitt: 0]