Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Die Thematik erektile Dysfunktionen ist für viele Männer ein eher unangenehmes Thema. Daher ist auch der Kauf eines Potenzmittels wie Cialis mit Scham verbunden. Diese Männer möchten sich für Cialis kein Rezept bei ihrem Hausarzt ausstellen lassen oder dieses Rezept in der örtlichen Apotheke einlösen. Aus diesem Grund versuchen Männer immer wieder Potenzmittel anonym und ohne Rezept im Internet zu kaufen.

Damit auf dem Konto keine Buchung auftaucht, möchten die Kunden das Medikament gerne per Nachnahme bezahlen. Jetzt stellt sich allerdings die Frage, ob der Kauf von Cialis per Nachnahme legal ist.

Kann Cialis per Nachnahme bei Versandapotheken bezahlt werden?

Bei Cialis handelt es sich, wie bei allen potenzsteigernden Medikamenten, um ein rezeptpflichtiges (verschreibungspflichtiges) Medikament. In Deutschland kann es daher in einer Versandapotheke mit zwei Zahlungsmethoden bezahlt werden:

Cialis per Nachnahme

Der Grund hierfür hängt mit dem Abrechnungsverfahren mit den gesetzlichen Krankenkassen zusammen. Die Rechnungssumme, die beglichen werden muss, kann erst nach der Einreichung des Rezeptes ermittelt werden.

In Deutschland zahlt der Kunde/die Kundin bei verschreibungspflichtigen Medikamenten lediglich eine Zuzahlung. Die Höhe der Zuzahlung darf nur 10 % des Packungspreises betragen. Allerdings darf die Zuzahlung höchstens 10 Euro betragen. Die Mindestsumme für die Zuzahlen sind 5 Euro. Von diesen Summen gibt es Ausnahmen, z. B. bei einem niedrigen Bruttoeinkommen oder einer chronischen Erkrankung.

Da es sich bei Cialis um ein potenzsteigerndes Medikament handelt, sind die Kosten hierfür von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht erstattungsfähig.

Die Kosten für Cialis oder andere potenzsteigernde Medikamente werden von privaten Krankenversicherungen teilweise übernommen

Unser Tipp!

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Cialis mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Cialis wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.
5/5

Sind Anbieter, die Cialis per Nachnahme rezeptfrei verkaufen, legal?

Bei Cialis (Arzneiwirkstoff: Tadalafil) handelt es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament. Daher ist der rezeptfreie Verkauf in Deutschland verboten.

Bei der rezeptfreien Bestellung von Cialis und der damit verbunden Zahlung per Nachnahme, handelt es sich um ein Medikament, das eine fehlende Zulassung in Deutschland hat. Die fehlende Zulassung bedeutet gleichzeigt, dass es sich um ein Medikament handelt, das nicht überprüft ist.

Durch die fehlende Überprüfung des Medikamentes ist nicht eindeutig klar, in welcher Dosierung der Arzneiwirkstoff Tadalafil enthalten ist (s. auch Cialis Dosierung – Anwendung von 5mg, 10mg & 20mg Tadalafil). Aus diesem Grund kann es durch die Einnahme eines nicht zugelassen Medikamentes zu erheblichen Gesundheitsfolgen kommen.

Durch die Scham vieler Männer beim Kauf eines Medikamentes zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion ist der Markt außerdem anfällig für Medikamentenfälschungen. Diese Fälschungen enthalten häufig keinen oder lediglich eine geringe Menge des erwarteten Arzneiwirkstoffes Tadalafil.

Der Arzneiwirkstoff Tadalafil und das daraus hergestellte Medikament Cialis ist in Deutschland als rezeptpflichtig eingestuft. Diese Einstufung erhält ein Medikament, wenn die Einnahme mit verschiedenen Risiken verbunden ist. Hierzu zählen unter anderem:

  • Auch wenn Cialis korrekt angewendet wird, kann es zu Neben- und/oder Wechselwirkungen kommen.
  • Wird Cialis gleichzeitig mit anderen Medikamenten eingenommen kann es zu Wechselwirkungen kommen.
  • Vor der Einnahme von Cialis muss das Vorliegen einer körperlichen Erkrankung als Grund für die erektile Dysfunktion ausgeschlossen werden.
  • Die Einnahme von Cialis ohne das Vorliegen einer erektilen Dysfunktion soll vermieden werden.

Diese Gründe zeigen, dass eine ärztliche Beratung vor der Einnahme von Cialis notwendig ist. 

Der Kauf von Cialis ohne Rezept ist sowohl in einer inländischen als auch in einer ausländischen Versandapotheke eine strafbare Handlung.

Um dem Kunden beim Kauf von Medikamenten im Internet vor gefälschten Medikamenten zu schützen, wurde im Oktober 2015 ein einheitliches EU-Siegel eingeführt. Dieses Siegel muss auf jeder Internetseite von in der EU zugelassenen Versandapotheken aufgeführt sein.

Beim Kauf eines rezeptpflichtigen Medikamentes sollte immer darauf geachtet werden, dass eine seriöse und legale Versandapotheke vor dem Versenden des Medikamentes immer die Einsendung des Originalrezeptes fordert. Die Kosten hierfür werden häufig durch die Versandapotheke beglichen. 

Können Cialis-Generika per Nachnahme bestellt werden?

Nach Ablauf des Patentschutzes eines Originalpräparates kann ein Generikum, auch Nachahmerpräparat, auf den Markt gebracht werden. Bei einem Generikum handelt es sich um eine legale Kopie eines Medikamentes, das die gleichen Arzneiwirkstoffe enthält.

Tadalafil 10mg kaufen

Da ein Cialis-Generikum auch den rezeptpflichtigen Arzneiwirkstoff Tadalafil enthält, sind diese Generika ebenfalls rezeptpflichtige Medikamente.

Das Generikum ist im Normalfall günstiger als das Originalpräparat, aus diesem Grund sind Apotheker/Apothekerinnen dazu verpflichtet, ein gleichwertiges, jedoch günstigeres Generikum auszuhändigen. Dieses Vorgehen soll zu einer finanziellen Entlastung des deutschen Gesundheitssystems beitragen. Ist auf dem Rezept das Feld “aut idem” (lateinisch für “oder das Gleiche) markiert, muss der Apotheker/die Apothekerin das Originalpräparat ausgeben.

Für Cialis-Generika wie z. B. TadaHEXAL oder Tadalafil Ratiopharm gelten die gleichen Bestimmungen in Bezug auf die rezeptfreie Bestellung per Nachnahme wie für das Originalpräparat Cialis. Der Kauf ohne Rezept ist eine strafbare Handlung.

Kann Cialis per Nachnahme in einer Online-Arztpraxis gekauft werden?

Eine Online-Arztpraxis ist vergleichbar mit einer stationären Arztpraxis. Auch hier finden eine Beratung, eine Diagnosestellung und die Ausstellung eines Rezeptes, wenn benötigt, statt. Im Gegensatz zu einer stationären Arztpraxis geschieht dies in einer Online-Arztpraxis ohne das Aufeinandertreffen der beteiligten Personen.

Es ist zu beachten, dass der Versand des Medikamentes nicht durch die Online-Arztpraxis erfolgt, sondern durch eine angegliederte Versandapotheke. 

Die Bestellung von Cialis per Nachnahme erfolgt in folgenden Schritten:

  • Cialis wird als Medikament ausgewählt, das bestellt werden soll.
  • Bei Cialis handelt es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament, daher muss, um den Bestellvorgang abzuschließen, zunächst ein medizinischer Fragebogen ausgefüllt werden.
  • Der Fragebogen enthält verschiedene Fragen zur allgemeinen gesundheitlichen Verfassung. Ebenso enthält er Fragen, die in Bezug zum gewünschten Medikament Cialis stehen. Dieser Fragebogen kann mit einem ärztlichen Erstgespräch verglichen werden.
  • Der vollständig ausgefüllte Fragebogen wird zur Überprüfung an einen Arzt/eine Ärztin weitergeleitet, der/die in der EU registriert ist.
  • Im Rahmen dieser Überprüfung fällt die Entscheidung, ob ein Rezept für Cialis ausgestellt werden kann oder ob noch Rückfragen bestehen.
  • Nach der erfolgreichen Ausstellung eines Online-Rezeptes wird dieses an die angegliederte Versandapotheke weitergeleitet.
  • Nach einer Überprüfung des Online-Rezeptes durch die Versandapotheke kann das Medikament an den Kunden versendet werden.
  • Je nach Anbieter stehen unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl.
  • Wird als Bezahlungsform die Zahlung per Nachnahme gewählt, muss darauf geachtet werden, dass hierfür vom jeweiligen Lieferunternehmen zusätzliche Gebühren erhoben werden.
Dieser Inhalt wurde von unseren Besuchern folgendermaßen bewertet:
[Stimmen: 1 Durchschnitt: 5]