Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Weltweit gehört Viagra zu den bekannten Potenzmitteln, die Männern mit erektiler Dysfunktion zu einer verbesserten Lebensqualität verhelfen. Bei dem PDE-5-Hemmer handelt es sich um ein rezeptpflichtiges Medikament. Auf die Frage „Wo kann man Viagra kaufen?“ existiert eine Antwort: in zertifizierten Apotheken und Online-Arztpraxen.

Wo kann man Viagra kaufen?

Auf die Frage „Wo kann man Viagra kaufen?“, gibt es zwei Antworten: in einer stationären Apotheke oder in einer Online-Apotheke. Die Patienten profitieren von einer freien Arzt- und Apothekenwahl. Dementsprechend steht es ihnen frei, sich an eine zertifizierte Versandapotheke im Ausland zu wenden. Auf der Seite “Die 5 besten Online-Apotheken für Potenzmittel im Vergleich” haben wir weitere Informationen zusammengestellt.

Deutschland erlaubt die Einfuhr von Medikamenten aus folgenden Ländern:

  • den Niederlanden,
  • Schweden und Tschechien, sofern es sich um rezeptpflichtige Arzneien handelt,
  • Island und
  • Großbritannien.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie schnell und diskret Original Viagra von Pfizer online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Wo bekomme ich Viagra ohne Rezept?

Für betroffene Männer ist eine Erektionsstörung ein heikles Thema. Sie bringen es beim Hausarzt nicht zur Sprache und suchen einen Weg, um Viagra ohne ärztliches Rezept zu erhalten. Geben sie die Frage „Wo bekomme ich Viagra ohne Rezept“ im Internet ein, erscheinen zahllose Suchergebnisse.

Die Mehrzahl der Angebote stammt von nicht zertifizierten Händlern, die potenzsteigernde Mittel günstig und rezeptfrei anbieten. Viagra-Kopien enthalten in den wenigsten Fällen den originalen Wirkstoff Sildenafil.

Das Original Viagra von Pfizer steht in Deutschland und mehreren europäischen Ländern unter strenger Rezeptpflicht. Der Grund besteht in den Nebenwirkungen, die eine Einnahme unter Umständen verursacht.

Viagra mit Online-Rezept

Ein Arzt entscheidet nach einer umfassenden Untersuchung, ob das Risiko des Potenzmittels im Verhältnis zum Leiden des Patienten steht. Sieht er die Einnahme als unproblematisch an, stellt er ein Rezept aus.

Viagra wo kaufen? - Vorsicht beim Kauf von rezeptfreien Potenzmitteln

Rezeptfreies Viagra existiert in Deutschland nicht. Obgleich in Großbritannien Viagra Connect ohne Rezept zum Verkauf steht, ist die Einfuhr in die Bundesrepublik strafbar. Der Grund besteht in der fehlenden Zulassung des Mittels auf dem deutschen Markt. Auf die Suchanfrage „Viagra wo kaufen?“ erscheinen im Internet neben unseriösen Online-Anbietern Online-Apotheken.

Zertifizierte Internet-Apotheken bieten den Kunden Viagra zum gängigen Marktpreis gegen Vorlage eines ärztlichen Rezepts an.

Werben die Internetseiten mit rezeptfreiem Viagra, handelt es sich unter Umständen um eine Medikamentenfälschung. Wo kann man Viagra kaufen, ohne dieses Risiko einzugehen? Versandapotheken mit einem in der EU gültigen Zertifikat vertreiben hochqualitative Arzneimittel der Originalhersteller.

Wie bekommt man Viagra in der EU?

Viagra geht mit Anwendungsrisiken einher. Es handelt sich aus diesem Grund um ein verschreibungs- und apothekenpflichtiges Medikament. Die Rezeptpflicht dient dem Schutz der Patienten.

Fragen sich diese: „Wie bekommt man Viagra?“, existieren mehrere Optionen. Auf legalem Weg erhalten sie das Potenzmittel ausschließlich von einem Apotheker oder einem pharmazeutisch-technischen Assistenten. Das Fachpersonal klärt die Nutzer über mögliche Anwendungsfehler und Nebenwirkungen auf.

Um eine unkontrollierte Beschaffung des Potenzmittels zu unterbinden, unterliegt es dem Selbstbedienungsverbot.

Kann man Viagra in der Online-Apotheke kaufen?

Das Potenzmittel Viagra erhalten die Patienten in stationären Apotheken. Manche von ihnen fühlen sie sich unwohl, wenn sie dem pharmazeutischen Fachpersonal das ärztliche Rezept vorlegen.

Ein diskreter Weg, um das Medikament legal zu beziehen, besteht in der Bestellung in einer Versandapotheke. Über das Internet kann man Viagra in der Apotheke kaufen. Vorwiegend in ländlichen Regionen nutzen Verbraucher die Dienste von Online-Apotheken.

Der Verkauf von Viagra über eine Internet-Apotheke gelingt durch eine Änderung des Arzneimittelgesetzes. Diese zielt darauf ab, dem fortschreitenden Apothekenmangel entgegenzuwirken. Liegt ein gültiges Rezept vor, kaufen Patienten verschreibungspflichtige Potenzmittel problemlos online.

Durch den Online-Kauf profitieren sie von mehreren Vorteilen:

  • sie sparen sich die Fahrt zu einer Apotheke und die Wartezeit vor der Kasse;
  • unangenehme Gesprächssituationen entfallen;
  • der Versand erfolgt schnell und diskret.

Kann man Viagra in der Apotheke kaufen ohne Rezept?

Im Internet finden Männer mit Potenzproblemen eine Reihe seriöser und zertifizierter Apotheken. Daneben mischen sich schwarze Schafe unter die Anbieter der Potenzmittel.

Die Online-Shops geben sich den Anschein einer seriösen Versandapotheke. Sie bieten Viagra und Viagra-Generika sowie andere Potenzmittel zu Dumping-Preisen an (Apcalis Oral Jelly, Kamagra, Kamagra Oral Jelly, Cialis Oral Jelly, Tadarise und Cialis Soft).

kamagra oral jelly

Bei den verschickten Medikamenten handelt es sich um Fälschungen, welche die Hersteller mit gesundheitsgefährdenden Substanzen strecken. Äußerlich ähneln sie dem Original Viagra von Pfizer unter Umständen zum Verwechseln. Aufschluss über die Täuschung geben:

  • die niedrigen Preise,
  • Schäden an der Packung,
  • Lieferzeiten von mehreren Wochen,
  • fehlende oder fremdsprachige Beipackzettel,
  • der freie Verkauf rezeptpflichtiger Arzneien.

In keinem europäischen Land innerhalb der Europäischen Union kann man Viagra in der Apotheke kaufen ohne Rezept. Eine Ausnahme bildet Großbritannien.

Das Unternehmen Pfizer forderte eine Neubewertung von Viagra 50 Milligramm durch die britische Arzneimittelbehörde.

Schnell und diskret Viagra online bestellen

Kaufen Patienten das Potenzmittel im Internet, erhalten sie es innerhalb von zwei bis drei Werktagen. Auf Wunsch nehmen sie die aufpreispflichtige Expresslieferung in Anspruch. Für zahlreiche Männer bedeutet die Bestellung des Potenzmittels im Internet eine Zeit- und Nervenersparnis. Sie wählen das Medikament bequem zu Hause aus.

Wo Viagra kaufen

Seit der im Jahr 2004 eingeführten Gesundheitsreform kommen die gesetzlichen Krankenkassen nur für Medikamente zur Prävention oder für die Therapie lebensbedrohlicher Zustände auf. Viagra und andere Potenzmittel (Viagra oder Cialis & Sildenafil oder Tadalafil: Was ist besser für mich?) erhöhen die Lebensqualität. Medizinisch sind sie nicht zwingend notwendig.

Die gesamten Kosten für das Viagra und dessen Lieferung trägt der Nutzer. Die Vielzahl der Versandapotheken wartet mit mehreren Zahlungsmöglichkeiten auf.

Wo kann ich Viagra kaufen und Geld sparen?

Obgleich der Preis für das Original Viagra von Pfizer erschwinglich ausfällt, belastet der Kauf Patienten teilweise finanziell stark. Aus dem Grund suchen sie nach einer günstigen Alternative für das originale Potenzmittel. Im Internet geben sie in die Suchmaske beispielsweise ein: „Wo kann ich Viagra kaufen und wenig bezahlen?“.

Sie erhalten Angebote für Potenzmittel aus Indien, China oder Ägypten. Die Potenzmittel erweisen sich als verlockend kostengünstig. Die Vermutung, dass es sich um eine Viagra-Kopie handelt, liegt nahe.

Die Händler verkaufen den Patienten beispielsweise Kamagra, ein Sildenafil-Generikum. Diesem fehlt in Deutschland die Zulassung. Viagra-Fälschungen einzuführen ist eine strafbare Handlung. Fängt der Zoll die Lieferung ab, drohen strafrechtliche Konsequenzen (Pfizer Viagra Merkmale: Viagra Fälschung erkennen).

Medikamentenfälschungen bergen hohe gesundheitliche Risiken für den Nutzer.

Unser Tipp: Viagra online bestellen

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Viagra mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Viagra wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.

5/5

Wie hoch fallen die Kosten für Viagra im Internet aus?

Die Preisspanne von Potenzmitteln liegt im Internet weit auseinander. Günstige Angebote beginnen bei unter zehn Euro. Sie stammen aus illegaler Produktion. Unter Umständen enthalten diese gefährliche chemische Rückstände.

In einer originalen Viagra-Verpackung befinden sich pro Blister vier der blauen Tabletten. In der Versandapotheke kosten die potenzsteigernden Mittel mit einer Dosierung von 50 Milligramm zwischen 50 und 120 Euro. Die Kosten für das Potenzmittel mit 100 Milligramm liegen im dreistelligen Bereich.

Fürchten Käufer, an einen Betrüger zu geraten, prüfen sie das Angebot auf entsprechende Merkmale. Unseriöse Anbieter werben mit Rabattaktionen und kostenfreien Proben. Beides ist bei rezeptpflichtigen Medikamenten illegal.

Viagra-Kopien aus dem Ausland gehen mit horrenden Versandkosten einher. Zahlreiche deutsche Versandapotheken bieten ab einer Mindestbestellmenge eine kostenfreie Lieferung an.

Viagra legal und sicher mit einem Online-Rezept kaufen

Scheuen Patienten mit Erektionsstörungen den Besuch bei ihrem Hausarzt oder Urologen, wenden sie sich an eine Online-Klinik. Seit dem Jahr 2018 erlaubt das europäische Gesetz Ärzten, ihre Patienten online zu beraten und Diagnosen zu erstellen. Das geschieht über eine Videoverbindung oder Online-Formulare.

Hierbei spielt es keine Rolle, in welchem Land innerhalb der Europäischen Union sich die Klinik befindet. Das Patientenmobilitätsgesetz garantiert den Behandlungswilligen europaweit eine freie Arztwahl. Ein von einem niedergelassenen Mediziner ausgestelltes Rezept behält im gesamten Länderverbund seine Gültigkeit.

Die Online-Konsultation gestaltet sich problemlos und bequem. Damit der Arzt den von Potenzproblemen betroffenen Männern Viagra verschreibt, führen sie mehrere Schritte durch.

Zunächst wählen sie eine seriöse Online-Klinik aus. Ein Blick auf das Impressum, offizielle Zertifikate und Lizenzen helfen bei der Auswahl. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite “Viagra mit Online Rezept kaufen – Legal, zuverlässig, sicher“.

Wie läuft der Bestellprozess von Viagra in einer Online-Klinik ab?

Nach der Wahl eines Online-Arztdienstes suchen sich die Verbraucher aus dem Angebot an Potenzmitteln das gewünschte Produkt aus. Über Dosierung und Packungsgröße entscheiden sie eigenständig.

Treten Unsicherheiten auf, wenden sich die Betroffenen an den Partnerarzt der Internetseite. Dieser begutachtet das jeweilige Beschwerdebild und schlägt eine Therapiemöglichkeit vor.

Spricht der gesundheitliche Zustand des Käufers gegen die Einnahme von Viagra, verweigert der Mediziner die Verschreibung. In dem Fall sucht er nach einem alternativen Potenzmittel.

Nehmen Patienten nicht direkt den Rat des Arztes in Anspruch, erfolgt die Online-Konsultation über einen Online-Fragebogen. Diesen prüft ein fachkundiger Mediziner nachträglich. Damit er eine korrekte Behandlung empfehlen kann, bedarf es vollständiger und wahrheitsgetreuer Angaben der Patientendaten.

Viagra online kaufen: Welche Daten erfasst der Online-Fragebogen?

Nehmen Patienten die legale Bestellung von Viagra im Internet in Angriff, geben sie im Fragebogen

  • Krankheitszeichen,
  • den momentanen Gesundheitszustand,
  • eventuelle Allergien und
  • die Anamnese an.

Bei den persönlichen Daten spielt neben dem Alter und dem Geschlecht das Körpergewicht eine Rolle. Des Weiteren informiert sich ein professioneller Online-Arzt über Risikofaktoren wie Rauchen oder regelmäßigen Alkoholkonsum.

Einen wichtigen Faktor stellt der Blutdruck des Patienten dar. Bei Menschen mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems oder niedrigem Blutdruck führt Viagra zu gefährlichen Nebenwirkungen.

Der PDE-5-Hemmer (Phosphodiesterase-5-Inhibitoren) nimmt Einfluss auf den Blutfluss. Durch die Einnahme sinkt der Blutdruck temporär.

Anhand der im Online-Fragebogen angegebenen Informationen entscheidet der Mediziner im Einzelfall, wie hoch das gesundheitliche Risiko durch das potenzsteigernde Mittel ausfällt.

Reichen die Angaben nicht für eine eindeutige Diagnose aus, nimmt der Arzt per Telefon oder Videochat Kontakt mit dem Patienten auf.

Wo kann man Viagra kaufen und sich vor gesundheitlichen Risiken schützen?

Holen sich Patienten ein Online-Rezept für Viagra, profitieren sie von einer Ferndiagnose eines fachkundigen Arztes. Dieser prüft, ob die erektile Dysfunktion (Impotenz) mit einem Potenzmittel behandelbar ist.

Sildenafil hilft bei Durchblutungsstörungen und bei Problemen mit der Psyche. Bei organischen Störungen, die zur Impotenz führen, schafft Viagra keine Abhilfe.

Durch die Online-Konsultation erhalten die Betroffenen hilfreiche Ratschläge und Informationen zu Risiken und Nebenwirkungen des Mittels. Kommt der Arzt zu dem Schluss, dass keine Kontraindikationen gegen das Viagra von Pfizer vorliegen, stellt er das Rezept aus. Dieses sendet er an die Partner-Versandapotheke.

Diese verpackt das Potenzmittel und verschickt es ohne sichtbares Etikett an den Patienten. Teilweise beinhalten die Kosten für die Online-Rezepterstellung einen Expressversand durch die Online-Apotheke.

Quellen:
  1. Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln (Arzneimittelverschreibungsverordnung – AMVV). In: Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz . www.gesetze-im-internet.de, abgerufen am 2. Juni 2019
  2. Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (2005): Verordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln Arzneimittelverschreibungsverordnung – AMVV). URL: www.gesetze-im-internet.de, abgerufen am 2. Juni 2019 (PDF)
  3. Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz: Gesetz über den Verkehr mit Arzneimitteln (Arzneimittelgesetz – AMG) www.gesetze-im-internet.de, abgerufen am 2. Juni 2019
  4. Viagra (summary of the European public assessment report (EPAR) for Viagra). In: European Medicines Agency. URL: ema.europa.eu, abgerufen am 2. Juni 2019
  5. Viagra. Fachinformation (Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels). In: Pfizer.de. URL: www.pfizer.de, abgerufen am 1. Juni 2011 (PDF)
  6. Christopher Lee Colglazier, Paul G Sutej, and Kenneth S O’Rourke: Severe refractory fingertip ulcerations in a patient with scleroderma: successful treatment with sildenafil. In: The Journal of Rheumatology. Band 32, Nr. 12, 2005, S. 2440–2442.
Dieser Inhalt wurde von unseren Besuchern folgendermaßen bewertet:
[Stimmen: 1 Durchschnitt: 5]