Tobias Schmitz widmet sich seit mehr als 5 Jahren medizinischen Themen aller Art.

Dieser Artikel wurde nach medizinischen Standards geschrieben. Info

Tobias Schmitz, MedizinexperteInfo zu medizinischen Inhalten

Seit dem Jahr 1998 verhilft das Potenzmittel Viagra Männern mit Potenzstörungen zu einem normalen Sexleben und einer verbesserten Lebensqualität. Wie die Betroffenen bei Viagra Dosierung & Einnahme handhaben, erfahren sie im Beipackzettel. Alternativ ziehen sie Hausarzt, Urologen oder einen Online-Mediziner zurate.

Wie funktionieren die Viagra Dosierung & Einnahme?

Das originale Viagra des US-amerikanischen Unternehmens Pfizer gehört zu den bekanntesten und beliebtesten Potenzmitteln weltweit. Bei der Einnahme spielt die richtige Dosierung eine entscheidende Rolle.

Nehmen Patienten das potenzsteigernde Mittel unterdosiert ein, bleibt die erwünschte Wirkung aus. Bei einer Überdosierung erhöht sich die Wahrscheinlichkeit gesundheitsgefährdender Nebenwirkungen. Zu diesen gehören:

  • Kopfschmerzen,
  • Schwindel,
  • Sehstörungen,
  • abfallender Blutdruck.

Um sich bei Viagra über Dosierung & Einnahme zu informieren, lesen die Patienten den Beipackzettel des Medikaments. Kaufen sie dieses in einer zertifizierten Online-Apotheke, erhalten sie das Viagra in der ungeöffneten Originalverpackung. Diese besitzt eine individuelle Batchnummer sowie im Inneren einen Beipackzettel in deutscher Sprache.

Patienten, die Viagra im Internet kaufen, laufen Gefahr, an unseriöse Verkäufer zu gelangen. Diese bieten das Potenzmittel zu Dumping-Preisen und ohne Vorlage eines Rezepts an. Illegale Viagra-Kopien bergen das Risiko falsche und gefährliche Wirkstoffdosierungen zu enthalten.

Schon gewusst?

Bei Online-Arztpraxen können Sie schnell und diskret Original Viagra von Pfizer online anfordern ++ Schnelle und bequeme Express-Lieferung europäischer Originalmedikamente in neutraler Verpackung bis zu Ihrer Haustür ++ EU-registrierte Ärzte und Apotheke

Wie zeigt sich die Viagra Dosierung?

Das pharmazeutische Unternehmen Pfizer setzt es sich zum Ziel, mit der Wirksamkeit von Viagra zahlreiche Patienten zu erreichen. Aus dem Grund teilt sich die Viagra Dosierung in drei Varianten:

  • 25 Milligramm,
  • 50 Milligramm und
  • 100 Milligramm.
Viagra Dosierung

Die Mengenangabe weist auf das in einer Tablette enthaltene Sildenafil hin. Der aktive Wirkstoff des potenzsteigernden Medikaments gehört zu den PDE-5-Hemmern. In einem Blister des Potenzmittels Viagra befinden sich vier Tabletten.

Sie zeichnen sich durch ihre charakteristische Form und die blaue Farbe aus. Befinden sich in einer Packung mehr als vier Pillen oder wirkt die Verpackung manipuliert, besteht der Verdacht einer Medikamentenfälschung. Den nachgeahmten Potenzmitteln fehlt die Zulassung für den deutschen Markt. Aus dem Grund stehen Kauf und Verkauf unter Strafe.

Angaben über Inhaltsstoffe und Dosierung fehlen bei Kamagra, Apcalis Oral Jelly, Kamagra Oral Jelly, Tadarise oder Cialis Professional. Diese Tatsache stellt ein erhebliches Risiko für die Gesundheit der Patienten dar.

Sildenafil Einnahme und Dosierung im Überblick

Von einer Erektionsstörung betroffene Männer erhalten das originale Viagra von Pfizer als Filmtabletten. Das Medikament unterliegt aufgrund der drohenden Nebenwirkungen der Rezeptpflicht. In einer zertifizierten Versandapotheke wählen die Käufer das Potenzmittel in drei Dosierungsoptionen.

Stehen weitere Dosierungen zur Auswahl, ist Vorsicht geboten. Teilweise imitieren unseriöse Händler die Internetseiten renommierter Online-Apotheken, um Kunden anzulocken.

Die Käufer erstehen statt des originalen Potenzmittels eine Viagra-Kopie. Entsprechen die gelieferten Tabletten in Form und Farbe nicht dem Original, sehen die Nutzer bei dem vermeintlichen Viagra von der Einnahme ab. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich, Medikamentenfälschungen zu entsorgen.

Bei dem originalen Viagra hängt die vom Arzt beschriebene Dosierung von den Beschwerden des Patienten ab. Alter und Körpergewicht nehmen auf die empfohlene Dosis Einfluss. Bei Betroffenen, die zum ersten Mal potenzsteigernde Mittel einnehmen, beginnt die Therapie mit der niedrigmöglichsten Dosierung.

Viagra Dosierung: Körpergewicht, Alter und gesundheitlicher Zustand spielen eine Rolle

Verschreibt ein stationärer Arzt oder ein Online-Mediziner Viagra, findet im Vorfeld eine gründliche Untersuchung des Patienten statt. In einer Online-Klinik beantworten die Nutzer zu dem Zweck einen umfangreichen Online-Fragebogen. Aufgrund der Risiken des Wirkstoffs Sildenafil nehmen auf die Viagra Dosierung Körpergewicht, Alter und der allgemeine Gesundheitszustand des Mannes Einfluss.

Diagnostik und Anamnese helfen, die Gefahr von Nebenwirkungen bei der Einnahme von Viagra auf ein Minimum zu begrenzen.

Für Männer mit einem niedrigen Blutdruck und Herz-Kreislauf-Beschwerden stellt das Potenzmittel ein gesundheitliches Risiko dar. Durch eine fehlerhafte Einnahme führt es zu einem lebensbedrohlichen Abfall des Blutdrucks.

Viagra Anwendung: Mit welcher Dosierung beginnt die Therapie?

Patienten, die mit einer Therapie der erektilen Dysfunktion beginnen, erhalten eine geringe bis mittlere Viagra Dosierung. Auf diese Weise stellt der Arzt fest, wie der Körper auf den PDE-5-Hemmer Sildenafil reagiert. Bleibt die potenzsteigernde Wirkung aus, deutet der Umstand nicht zwingend auf eine notwendige Dosiserhöhung hin.

Zunächst informiert sich der Mediziner, ob psychische oder organische Ursachen das Ausbleiben der Erektion begründen. Die Voraussetzung für eine Erektion besteht in einer sexuellen Stimulanz. Fehlt diese, läuft die potenzsteigernde Wirkung von Viagra ins Leere.

Bevor Viagra Anwendung findet, verzichten die Patienten auf schwere und fettige Speisen. Eine schwer verdauliche Mahlzeit schwächt die Wirkung von Sildenafil ab. Gleiches gilt für:

  • einen hohen Alkoholpegel,
  • Stress,
  • Müdigkeit sowie
  • ein starkes psychisches Druckgefühl.

Bei zahlreichen Nutzern scheitert die Entstehung einer Erektion nach der ersten Einnahme von Viagra an diesen Faktoren.

Unser Tipp: Viagra online bestellen

Die Online Behandlung bietet Patienten eine sichere und diskrete Alternative, Viagra mit Online Rezept zu bestellen. Hierzu genügt die Beantwortung einiger Fragen des Online Fragebogens, welcher vom Arzt geprüft wird. Nach Feststellung der Eignung für Viagra wird das Online Rezept ausgestellt und das Medikament an Ihre Wunschadresse versendet.

5/5

2 Viagra Pillen auf einmal – verbessert die doppelte Dosis die Wirkung?

Vermuten Patienten eine zu geringe Dosierung des Potenzmittels, wenden sie sich an ihren Arzt. Diese entscheidet unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands des Nutzers, ob eine Dosiserhöhung Sinn ergibt.

Erhöhen Männer mit erektiler Dysfunktion die Dosierung des potenzsteigernden Mittels eigenständig, riskieren sie schwerwiegende Nebenwirkungen. Nehmen sie 2 Viagra auf einmal ein, erhöht sich die Gefahr eines Kreislaufversagens. Um die eigene Gesundheit nicht zu gefährden, konsumieren die Nutzer innerhalb von 24 Stunden nicht mehr als eine Tablette.

Die maximale Dosis am Tag liegt bei 100 Milligramm. Eine Dosiserhöhung verstärkt nicht die Wirkung des potenzsteigernden Medikaments. Sie führt im schlimmsten Fall zu bedrohlichen Komplikationen wie einem Komplettverlust der Erektionsfähigkeit des Penis.

Bis zum Alter von 65 Jahren findet bei Männern regelmäßig eine Anpassung der Viagra Dosierung statt. Bei älteren Senioren entfällt sie teilweise. Das geschieht, da ihr fortgeschrittenes Alter und der verlangsamte Stoffwechsel eine Dosierung mit 100 Milligramm Viagra voraussetzt.

Für wen eignet sich Viagra 25 mg?

Die niedrigste Dosierung des Potenzmittels entspricht 25 Milligramm Sildenafil. Bei dem geringfügigen Wirkstoffgehalt in einer Tablette sinkt das Risiko von Nebenwirkungen. Bei 50 Prozent der Männer mit Potenzproblemen führt eine Therapie mit Viagra 25 mg zum Erfolg. Die Dosierung eignet sich für:

  • kleine und schlanke Männer,
  • Patienten, die bei einer mittleren Dosierung unter Nebenwirkungen litten,
  • Männer, die Medikamente einnehmen, deren Kombination mit Viagra zu Wechselwirkungen führt.
Viagra 25mg

Minderjährigen Jugendlichen verschreibt der Arzt keine Potenzmittel. Gleiches gilt für Männer, bei denen keine hormonelle Pubertät auftritt.

Bei Jungen unter dem 18. Lebensjahr beeinträchtigt Viagra unter Umständen die körperliche Entwicklung. Im schlimmsten Fall manifestiert sich eine daraus resultierende Störung dauerhaft.

Für wen kommen Viagra 50 mg und 100 mg infrage?

Die Mehrzahl der Männer mit einer Erektionsstörung bevorzugt Viagra 50 mg. Legen Gesundheitszustand und medizinische Vorgeschichte des Patienten keine Wechselwirkungen nahe, empfiehlt sich die mittlere Dosierung.

Sie bietet eine gute Wirksamkeit und Verträglichkeit. In Großbritannien gehört Viagra 50 mg Connect zu den frei verkäuflichen Potenzmitteln. Pfizer forderte eine erneute Medikamentenprüfung durch die britische Arzneimittelbehörde.

Viagra Connect 50 mg
Viagra Connect 50 mg

In Deutschland besitzt das potenzsteigernde Medikament keine Zulassung. Aus dem Grund verstoßen Kauf und Einfuhr von Viagra 50 mg Connect dem deutschen Arzneimittelgesetz.

Die 100-Milligramm-Tabletten von Viagra stellen die stärkste Variante des Potenzmittels dar. Bei dieser Dosierung treten im Vergleich zu den beiden anderen Dosierungsoptionen Nebenwirkungen vermehrt und stärker auf. Viagra 100 mg empfiehlt sich Männern mit schwerer Impotenz.

Existiert die Viagra Dosierung von 200mg?

Auf seriösem Weg besteht keine Möglichkeit, das Potenzmittel in einer höheren Dosierung als 100 Milligramm zu kaufen. Im Internet finden sich zwielichtige Angebote. Bevor die Nutzer mit Viagra 200 mg Erfahrungen sammeln, werfen sie einen Blick auf die Website des Verkäufers.

Zahlreiche Männer wünschen sich eine Viagra-Großpackung. Sie erspart es ihnen, das potenzsteigernde Mittel innerhalb kurzer Zeit nachzukaufen. Anbieter, die mit Viagra-Großpackungen werben, handeln mit gestreckten oder gefälschten Medikamenten. Aufgrund mangelnder Hygiene und fehlender medizinischer Qualitätskontrollen stellen diese ein hohes Gesundheitsrisiko dar.

Welche Informationen befinden sich auf dem Viagra Beipackzettel?

Kaufen die Patienten das originale Potenzmittel von Pfizer, erhalten sie zu dem Medikament einen Viagra Beipackzettel in deutscher Sprache. Die Packungsbeilage informiert die Patienten darüber:

  • wobei es sich bei dem Medikament handelt und welche Anwendungsgebiete es abdeckt,
  • was die Nutzer vor der Anwendung beachten,
  • wie Einnahme und Dosierung erfolgen,
  • welche Nebenwirkungen auftreten,
  • wie die Verbraucher das Medikament aufbewahren.

Fehlt bei dem gelieferten Potenzmittel der Beipackzettel oder ist dieser unleserlich, liegt der Verdacht einer illegalen Viagra-Kopie nahe. Gleiches gilt, wenn in der Gebrauchsinformation Rechtschreibfehler, Buchstabendreher oder Absätze in einer Fremdsprache auftauchen.

Anwendungsinformationen zu Viagra: wann einnehmen?

Vor einer Therapie mit dem bekanntesten potenzsteigernden Mittel stellen sich mehrere Fragen:

  • Viagra wann einnehmen?
  • Viagra wie oft einnehmen?
  • Viagra täglich einnehmen?

Eine tägliche Einnahme des Potenzmittels empfiehlt sich aus Sicherheitsgründen nicht. Pfizer empfiehlt auf seiner Website, das Medikament eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr mit oder ohne Nahrungsaufnahme zu konsumieren.

Reichhaltige Mahlzeiten verzögern die Wirkung von Viagra. Der Genuss von viel Alkohol mindert die Erektionsfähigkeit. Die potenzsteigernde Wirkung hält in der Mehrzahl der Fälle eine halbe Stunde an. Bei einer Überdosierung verlängert sich dieser Zeitraum.

Was gibt es über die Viagra Haltbarkeit zu wissen?

Die Viagra Haltbarkeit beträgt fünf Jahre. Durch eine falsche Lagerung verkürzt sich der Zeitraum. Bewahren die Patienten den PDE-5-Hemmer auf, vermeiden sie Feuchtigkeit, Licht sowie extreme Temperaturen. Als sinnvoll erweist es sich, die Tabletten in ihrem jeweiligen Blister aufzubewahren.

Bis zum Ablauf des Haltbarkeitsdatum profitieren die Nutzer von der sicheren Einnahme des Medikaments. Nach der Mindesthaltbarkeit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von gefährlichen Nebenwirkungen (s. auch Cialis Nebenwirkungen).

Quellen:
  1. Viagra (summary of the European public assessment report (EPAR) for Viagra). In: European Medicines Agency. URL: ema.europa.eu, abgerufen am 2. Juni 2018
  2. Blonde L.: Sildenafil citrate for erectile dysfunction in men with diabetes and cardiovascular risk factors: a retrospective analysis of pooled data from placebo-controlled trials. (2006) URL: ncbi.nlm.nih.gov, abgerufen am 2. Juni 2018
  3. Viagra. Fachinformation (Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels). In: Pfizer.de (Pfizer Deutschland GmbH). URL: pfizer.de, abgerufen am 2. Juni 2018
  4. VIAGRA 100 mg Filmtabletten, Beipackzettel. In: Apotheken-Umschau, Gesundheits-Tipps und Infos zu Medizin, Krankheiten, Therapien, Laborwerten und Medikamenten. URL: apotheken-umschau.de, abgerufen am 2. Juni 2018
Dieser Inhalt wurde von unseren Besuchern folgendermaßen bewertet:
[Stimmen: 1 Durchschnitt: 5]